Ruedy Schwyn

Ruedy Schwyn

 

1950 in Zürich geboren, lebt und arbeitet seit 1989 als freischaffender Künstler in Nidau (CH). Daneben agiert Ruedy Schwyn als Farbberater für Grossüberbauungen, macht Bühnenbilder für zeitgenössische Tanzprojekte und ist in diversen Kulturkommissionen und Jurys engagiert. 2009 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Biel.  

 

Zitat: "Mich interessiert die heutige Beschaffenheit der alten Fragen der Menschheit, ihr Körper, ihre Haut, ihr Geruch, ihre Farbe und Kontur, ihre Anmut oder Hässlichkeit. Das Holz millardenfach geschlachteter Bäume gehört dabei bis heute zu den inspirierendsten und ältesten "Heimstätten" menschlichen Denkens und Gestaltens."

 

In regelmässigen Abständen zeigt die Galerie Mayhaus die Kunstwerke von Ruedy Schwyn in Einzel- oder Gruppenausstellungen. 


Martin Disler

 

Martin Disler, 1949 in Seewen/CH geboren, war Zeichner, Maler, Bildhauer, Dichter, Autodidakt. Er lebte als ruheloser Reisender in Zürich, Amsterdam, Lugano, Samedan, Mailand und zuletzt in Les Planchettes im Schweizer Jura. Im Alter von nur 47 Jahren ist Martin Disler an den Folgen eines Hirnschlags gestorben.

 

Erste internationale Aufmerksamkeit erreichte Disler mit seiner Ausstellung «Invasion durch eine falsche Sprache» in der Kunsthalle Basel 1980. Die folgenden Jahre beschieden ihm eine rasant wachsende Anerkennung mit Einzelausstellungen in etlichen Museen und Galerien auf der ganzen Welt. 

In den 80er Jahren lernte Martin Disler den Galeristen und späteren guten Freund René Steiner kennen. Ab da, wurden gemeinsame Projekte und Ausstellungen wie auch unzählige Editionen realisiert. 

Die Werke von Martin Disler in der Sammlung Ilja & René Steiner zählen mitunter zu den bedeutendsten in der ganzen Welt und werden in regelmässigen Abständen in der Galerie oder in Partnerinstitutionen gezeigt.

 

 


Anna Altmeier



Lis Kocher